Reizdarmsyndrom Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall oder Verstopfung – gerne auch mal im Wechsel: Kaum eine Diagnose wird bei Problemen im Magen-Darm-Trakt am Ende eines Leidensweges so häufig gestellt wie „Reizdarm“. Oft gibt es die Diagnose erst, nachdem diverse Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Darmerkrankungen ausgeschlossen werden konnten. All das nimmt für die Betroffenen viel Zeit und Kraft in Anspruch, ist aber leider unvermeidlich. Bei einem Reizdarmsyndrom ist die gründliche Anamnese unerlässlich. Ich verschaffe mir in der ersten Beratungsstunde einen umfassenden Überblick Ihres Gesundheitszustands und Ihrer Bauchbeschwerden. Denn häufig sind es gerade die Symptome, die uninteressant erscheinen, die aber ernährungsrelevant sind. Im weiteren Verlauf führen Sie über mehrere Tage ein Ess- und Beschwerdeprotokoll. Ich begleite Sie dabei, den für Sie geeigneten Weg in der Ernährungsumstellung zu finden. Anhand der Eintragungen kann ich mir bereits ein Bild über Ihre Lebensmittelauswahl und Ihr Mahlzeitenmuster machen. Gut zu wissen: Durch die Auswahl und Kombination von Lebensmitteln können Sie einen deutlichen Einfluss auf Ihr Wohlbefinden und Ihre Verdauung nehmen. Sprechen Sie mich gerne an, ich informiere Sie über das praktische Vorgehen und wie Sie den Zuschuss für die Ernährungstherapie von Ihrer Krankenkasse erhalten können. Zusatzqualifikation: Ernährungstherapie in der Gastroenterologie
Birgit Oelbüttel |Dwarspriel 4 |21129 Hamburg |Telefon 040.7434591 Datenschutz|Impressum
Reizdarmsyndrom Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall oder Verstopfung – gerne auch mal im Wechsel: Kaum eine Diagnose wird bei Problemen im Magen-Darm-Trakt am Ende eines Leidensweges so häufig gestellt wie „Reizdarm“. Oft gibt es die Diagnose erst, nachdem diverse Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Darmerkrankungen ausgeschlossen werden konnten. All das nimmt für die Betroffenen viel Zeit und Kraft in Anspruch, ist aber leider unvermeidlich. Bei einem Reizdarmsyndrom ist die gründliche Anamnese unerlässlich. Ich verschaffe mir in der ersten Beratungsstunde einen umfassenden Überblick Ihres Gesundheitszustands und Ihrer Bauchbeschwerden. Denn häufig sind es gerade die Symptome, die uninteressant erscheinen, die aber ernährungsrelevant sind. Im weiteren Verlauf führen Sie über mehrere Tage ein Ess- und Beschwerdeprotokoll. Ich begleite Sie dabei, den für Sie geeigneten Weg in der Ernährungsumstellung zu finden. Anhand der Eintragungen kann ich mir bereits ein Bild über Ihre Lebensmittelauswahl und Ihr Mahlzeitenmuster machen. Gut zu wissen: Durch die Auswahl und Kombination von Lebensmitteln können Sie einen deutlichen Einfluss auf Ihr Wohlbefinden und Ihre Verdauung nehmen. Sprechen Sie mich gerne an, ich informiere Sie über das praktische Vorgehen und wie Sie den Zuschuss für die Ernährungstherapie von Ihrer Krankenkasse erhalten können. Zusatzqualifikation: Ernährungstherapie in der Gastroenterologie
Birgit Oelbüttel |Dwarspriel 4 |21129 Hamburg |Telefon 040.7434591 Datenschutz | Impressum