Adipositas-Chirurgie Als Voraussetzung für eine OP gilt laut Leitlinie eine mindestens 6-monatige Ernährungstherapie. Gerne begleite ich Sie auf diesem Weg und arbeite Hand in Hand mit Ihrem Adipositaszentrum. Welche von den anerkannten Operationsmethoden für Sie in Frage kommen, hängt von mehreren Faktoren ab. Klären Sie das am besten in einem der zertifizierten Adipositaszentren. Dort finden regelmäßig Informationsveranstaltungen statt und in individuellen Gesprächen werden Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten beschrieben. Ich arbeite im „Multi-Modalen-Konzept“ (MMK) mit Ihrem Adipositaszentrum zusammen und erstelle Ihnen, falls gewünscht, das nötige Gutachten und begleite Sie sowohl vor als auch nach der OP. Die Ernährungstherapie richtet sich dabei nach dem „Handlungsleitfaden Adipositas-Chirurgie“ des VDOE (BerufsVerband Oecotrophologie). In der Regel müssen zwar lebenslang Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden, dennoch ist es sinnvoll möglichst viele Nährstoffe auch nach einer OP durch die herkömmliche Nahrung aufzunehmen. Generell gilt es, nach einer bariatrischen Operation bestimmte „Essregeln“ einzuhalten. Die meisten Menschen haben dabei keinerlei Probleme, andere müssen die eine oder andere Herausforderung meistern. Aber auch in diesem Falle gibt es ernährungstherapeutische Lösungen. Wenn Sie Hilfe und Unterstützung brauchen, kontaktieren Sie mich, wir besprechen dann das weitere Vorgehen. Nach einer bariatrischen OP sind regelmäßige BIA-Messungen empfehlenswert. Eine möglicherweise ungesunde Gewichtsreduzierung kann so rechtzeitig aufgedeckt werden. Scheuen Sie sich nicht, auch nach der OP, eine qualifizierte Ernährungstherapie zu nutzen.
Birgit Oelbüttel |Dwarspriel 4 |21129 Hamburg |Telefon 040.7434591 Datenschutz|Impressum
Adipositas-Chirurgie Als Voraussetzung für eine OP gilt laut Leitlinie eine mindestens 6-monatige Ernährungstherapie. Gerne begleite ich Sie auf diesem Weg und arbeite Hand in Hand mit Ihrem Adipositaszentrum. Welche von den anerkannten Operationsmethoden für Sie in Frage kommen, hängt von mehreren Faktoren ab. Klären Sie das am besten in einem der zertifizierten Adipositaszentren. Dort finden regelmäßig Informationsveranstaltungen statt und in individuellen Gesprächen werden Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten beschrieben. Ich arbeite im „Multi-Modalen-Konzept“ (MMK) mit Ihrem Adipositaszentrum zusammen und erstelle Ihnen, falls gewünscht, das nötige Gutachten und begleite Sie sowohl vor als auch nach der OP. Die Ernährungstherapie richtet sich dabei nach dem „Handlungsleitfaden Adipositas-Chirurgie“ des VDOE (BerufsVerband Oecotrophologie). In der Regel müssen zwar lebenslang Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden, dennoch ist es sinnvoll möglichst viele Nährstoffe auch nach einer OP durch die herkömmliche Nahrung aufzunehmen. Generell gilt es, nach einer bariatrischen Operation bestimmte „Essregeln“ einzuhalten. Die meisten Menschen haben dabei keinerlei Probleme, andere müssen die eine oder andere Herausforderung meistern. Aber auch in diesem Falle gibt es ernährungstherapeutische Lösungen. Wenn Sie Hilfe und Unterstützung brauchen, kontaktieren Sie mich, wir besprechen dann das weitere Vorgehen. Nach einer bariatrischen OP sind regelmäßige BIA- Messungen empfehlenswert. Eine möglicherweise ungesunde Gewichtsreduzierung kann so rechtzeitig aufgedeckt werden. Scheuen Sie sich nicht, auch nach der OP, eine qualifizierte Ernährungstherapie zu nutzen.
Birgit Oelbüttel |Dwarspriel 4 |21129 Hamburg |Telefon 040.7434591 Datenschutz | Impressum